Online Lesung am 20.05.21 von Schliersee liest e.V.

Michael Lichtwarck-AschoffRobert Kochs Affe

begleitet von Komalé Akakpo am Hackbrett

Donnerstag, 20. Mai 2021, 19.30 Uhr
Live aus Schliersee

Ein Geniestreich ist dem Intensivmediziner und Schriftsteller Michael Lichtwarck-Aschoff mit seinem eben erschienenen Roman „Robert Kochs Affe“ geglückt. Mehr Bezug zur Gegenwart ist kaum denkbar und gleichzeitig ist es ein Stück deutscher Geschichte in feinster Prosa. Er selbst sagt: „Das Buch war fertig, lange bevor die Corona-Pandemie über uns kam. Es kann und es will deshalb auch kein Kommentar zum Umgang mit der Pandemie sein. Trotzdem mag es nützlich sein, die Erbschaft, die der Seuchenmediziner Robert Koch uns hinterlassen hat, genauer anzuschauen.“

Begleitet wird Michael Lichtwarck-Aschoff von Komalé Akakpo, einem passionierten Hackbrettspieler. Als Sohn einer Deutschen und eines Togolesen verbindet er afrikanischen Rhythmus mit europäischer Melodik, von Renaissance bis Rock’n’Roll und von selbst komponierter Stubenmusik bis zu improvisierten Klängen.

Komalé Akakpo prägt die Hackbrett-Szene seit Jahren mit seinen Ideen, seiner Leidenschaft und seiner Identität. Ob die Erschließung neuer Stile, das Auffinden alter und die Aufführung neuer Literatur oder die Entwicklung neuer Techniken rund um das Instrument: Komalé Akakpo ist für alles zu begeistern und begeistert die, die ihn erleben.

Die Lesung wird veranstaltet von Schliersee liest e.V. in Zusammenarbeit mit KulturVision e.V. & der Stadtbücherei St. Quirinus in Tegernsee und wird gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.